1-11 von 11 Ergebnisse
Creative Sound Blaster AE-7, Soundkarte schwarz
Creative Sound Blaster AE-7, Soundkarte
schwarz
(13)
  • Interface: PCIe x1
  • Soundchip: Sound Core3D, ESS SABRE-class 9018
  • Anschlüsse: 1x Mikrofoneingänge, 3x Line-Out, 1x Digital-Out (optisch)
CHF 178,90
Auf Lager
ASUS STRIX RAID DLX, Soundkarte Retail
ASUS STRIX RAID DLX, Soundkarte
Retail
(4)
  • Interface: PCIe x1
  • Soundchip: C-Media USB2.0 6632AX
  • Anschlüsse: 1x Mikrofoneingänge, 5x Line-Out, 1x Digital-Out (Klinke)
  • Treiber: Windows 8, Windows 7
CHF 133,90
Auf Lager
Creative Sound Blaster Audigy Rx, Soundkarte
Creative Sound Blaster Audigy Rx, Soundkarte
(11)
  • Interface: PCIe x1
  • Soundchip: Creative E-MU
  • Anschlüsse: 2x Mikrofoneingänge, 1x Line-In, 3x Line-Out
  • Mic In: 3,5-mm-Klinkenbuchse
CHF 58,90
Auf Lager
Creative Sound Blaster Audigy Fx V2, Soundkarte
Creative Sound Blaster Audigy Fx V2, Soundkarte
(2)
  • Interface: PCIe x1
  • Anschlüsse: 1x Mikrofoneingänge, 1x Line-In, 3x Line-Out
  • Line Out: 1x 3,5 mm Kopfhörer/Headset Ausgang/Ausgang vorne (Standard als Kopfhörer), 1x 3,5-mm Ausgang hinten, 1x 3,5 mm Center/Sub-Ausgang
CHF 44,99
Auf Lager
ASUS STRIX SOAR, Soundkarte Retail
ASUS STRIX SOAR, Soundkarte
Retail
(17)
  • Interface: PCIe x1
  • Soundchip: C-Media USB2.0 6632AX
  • Anschlüsse: 1x Mikrofoneingänge, 5x Line-Out, 1x Digital-Out (Klinke)
  • Treiber: Windows 8, Windows 7
CHF 75,90
Auf Lager
ASUS Xonar AE PCIe R, Soundkarte silber
ASUS Xonar AE PCIe R, Soundkarte
silber
(9)
  • Interface: PCIe x1
  • Soundchip: C-Media USB2.0 6632AE
  • Anschlüsse: 1x Mikrofoneingänge, 5x Line-Out, 1x Digital-Out (optisch)
  • Treiber: Windows 10, Windows 8, Windows 7
CHF 58,90
Nicht lagernd, ab Bestellung versandfertig in 1 Tag
Creative Sound BlasterX AE-5 Plus, Soundkarte schwarz
Creative Sound BlasterX AE-5 Plus, Soundkarte
schwarz
(20)
  • Interface: PCIe x1
  • Soundchip: BlasterX Acoustic Engine
  • Anschlüsse: 1x Mikrofoneingänge, 1x Line-In, 3x Line-Out, 1x Digital-Out (optisch)
  • Treiber: Windows 10
CHF 116,90
Nicht lagernd, ab Bestellung versandfertig in 12 Tagen
Creative Sound Blaster Audigy Fx, Soundkarte Retail
Creative Sound Blaster Audigy Fx, Soundkarte
Retail
(2)
  • Interface: PCIe x1
  • Soundchip: Creative E-MU
  • Anschlüsse: 1x Mikrofoneingänge, 1x Line-In, 3x Line-Out
  • Treiber: Windows 10, Windows 8, Windows 7, Windows Vista
CHF 35,99
Nicht lagernd, ab Bestellung versandfertig in 5 Tagen
Creative Sound Blaster Z SE, Soundkarte
Creative Sound Blaster Z SE, Soundkarte
(6)
  • Interface: PCIe x1
  • Soundchip: Sound Core3D
  • Anschlüsse: 1x Line-In, 4x Line-Out, 1x Digital-In (optisch), 1x Digital-Out (optisch)
  • Treiber: Windows 10, Windows 8, Windows 7
CHF 76,90
Nicht lagernd, ab Bestellung versandfertig in 12 Tagen
ASUS STRIX RAID PRO, Soundkarte Retail
ASUS STRIX RAID PRO, Soundkarte
Retail
(1)
  • Interface: PCIe x1
  • Soundchip: C-Media USB2.0 6632AX
  • Anschlüsse: 1x Mikrofoneingänge, 5x Line-Out, 1x Digital-Out (Klinke)
  • Treiber: Windows 8, Windows 7
CHF 115,90
Nicht lagernd, ab Bestellung versandfertig in 12 Tagen
ASUS Xonar SE, Soundkarte
ASUS Xonar SE, Soundkarte
(5)
  • Interface: PCIe x1
  • Soundchip: C-Media USB2.0 6620A High-Definition Sound Processor
  • Anschlüsse: 1x Line-In, 3x Line-Out, 1x Digital-Out (optisch)
  • Treiber: Windows 10, Windows 8, Windows 7
CHF 35,99
Nicht lagernd, ab Bestellung versandfertig in 12 Tagen

Soundkarten sorgen für den perfekten Klang!

Eine Soundkarte ist ein wichtiger Bestandteil jedes Computers, wenn es darum geht, hochwertigen Klang zu erzeugen. Egal, ob Sie Musik hören, Filme schauen oder Spiele spielen - eine hochwertige Soundkarte kann den Unterschied ausmachen. Sie sorgt dafür, dass der Klang kristallklar und detailreich ist und lässt Sie in die Welt des Sounds eintauchen. Lassen Sie sich von uns in die Welt des perfekten Klangs entführen!

Warum Sie sich für eine Soundkarte entscheiden sollten

Sie haben sich schon seit Längerem gefragt, warum Ihr Computer so einen dumpfen und schlechten Ton von sich gibt? Das kann an dem verbauten Onboard-Chip liegen, der für den Ton verantwortlich ist. Dieser ist jedoch mit weit mehr beschäftigt als nur Töne zu erzeugen, weshalb Ihr Ton vielleicht ein wenig dumpf klingt. Wenn Sie dies ändern wollen, sind Soundkarten genau die richtige Wahl. Soundkarten sind, im Vergleich zu Onboard-Chips, ausschließlich mit der Wiedergabe von Tönen beschäftigt und belasten somit auch nicht die CPU. Außerdem verbrauchen sie wenig Strom, sind klein und eine weitere Kühlung ist auch nicht notwendig. Die im Gehäuse des Computers verbauten Soundkarten werden auch als Audio-Interface bezeichnet. Es gibt jedoch auch externe Soundkarten, die, wie ein USB-Stick, mit dem Computer verbunden werden. Beide Modelle, egal ob intern oder extern, verarbeiten analoge und digitale Audiosignale. Die Aufgaben sind aber weit vielfältiger. So hat eine Soundkarte fünf Aufgaben: die Aufzeichnung, Synthese, Mischung, Bearbeitung und schlussendlich Wiedergabe von Tonsignalen. Damit Sie zu Hause den richtigen Ton angeben können, schadet eine Soundkarte also sicher nicht.

Was ist eine Soundkarte?

Die Soundkarte spielt eine entscheidende Rolle im Computersystem, da sie sowohl analoge als auch digitale Audiosignale verarbeitet. Jeder einzelne Ton, Musik und jedes Spielgeräusch hängt von ihr ab. Neben der Wiedergabe ist die Soundkarte für die Aufzeichnung, Synthese, Mischung und Bearbeitung von Tonsignalen zuständig. Hierbei übernimmt der A/D-Wandler die Digitalisierung analoger Audiosignale am Eingang, während der D/A-Wandler digitale Audiosignale am Ausgang in analoge Signale umwandelt.

Was ist ein A/D-Wandler?

A/D-Wandler sind vielseitige Geräte, die analoge Signale in digitales Format umwandeln und für zahlreiche Anwendungen eingesetzt werden, wie z.B. digitale Signalverarbeitung, Klangaufnahmen oder Temperatursensoren. Die Umwandlung erfolgt durch Sampling, Quantifizierung und Coding und variiert je nach Art der Quantifizierung, Wandlungsgeschwindigkeit, Codierung und Auflösung. Moderne Lösungen integrieren sowohl A/D- als auch D/A-Wandler in einem einzigen Chip für OnBoard-Lösungen.

Die verschiedenen Arten von Soundkarten

Bei der Suche nach einer passenden Soundkarte gibt es viele verschiedene Arten auf dem Markt.

Onboard - Soundkarte

Moderne Mainboards verfügen über eine integrierte Soundlösung, die aus einem Soundchip besteht und direkt auf dem Mainboard angebracht ist. Es gibt verschiedene Audio-Anschlüsse am I/O-Cover des Mainboards sowie einen Audio-Header, der eventuell vorhandene Audio-Frontanschlüsse des PC-Gehäuses verbindet. Diese Onboard-Lösungen benötigen keine zusätzliche Hardware, haben jedoch eine begrenzte Ausgangsleistung und können Peripheriegeräte mit hoher elektrischer Impedanz oft nicht mit ausreichender Lautstärke betreiben.

Interne Soundkarte

Interne Soundkarten sind eine praktische Lösung für Audioperipherie, da sie im Gehäuse des Computers untergebracht werden und keinen zusätzlichen Platz auf dem Schreibtisch benötigen. Creative ist einer der bekanntesten Hersteller von internen Soundkarten und bietet auch Produkte in unserem Online-Shop an. Allerdings sind interne Soundkarten empfindlicher gegenüber elektronischen Störungen, die durch leistungsstarke Grafikkarten verursacht werden können. Trotzdem bieten interne Soundkarten eine überzeugende Lösung für Audioperipherie, solange man sich bewusst ist, dass sie störanfälliger sein können als externe Alternativen.

Externe Soundkarten

Moderne externe Soundkarten, auch bekannt als DACs, sind eine überzeugende Wahl für alle, die eine qualitativ hochwertige Audio-Lösung suchen. Im Vergleich zu internen Varianten bieten sie viele Vorteile wie USB-Kompatibilität, eine größere Auswahl und weniger Störungen. Ein physischer Lautstärkeregler am Gerät selbst ermöglicht eine direkte Anpassung der Lautstärke und einige Modelle verfügen bereits über leistungsstarke Verstärker für den Betrieb hochimpedanter Peripheriegeräte. Der einzige Nachteil ist, dass sie zusätzlichen Platz auf dem Schreibtisch oder im PC-Gehäuse benötigen.

Unterschiedliche Externe Soundkarten

Eine externe Soundkarte ist eine praktische Hardware, die einfach an einen Computer oder Laptop angeschlossen werden kann, ohne dass das Gehäuse geöffnet werden muss. Sie benötigt lediglich einen freien USB-Anschluss und bietet sowohl Wiedergabe- als auch Aufnahmefunktionen. Es empfiehlt sich jedoch ein USB 3.0 Anschluss für eine schnelle Verbindung. Durch den Einsatz einer externen Soundkarte bleiben die Steckplätze für interne Soundkarten frei und ermöglichen somit eine effektive Nutzung des Systems.

USB-Stick-Soundkarten

USB-Stick-Soundkarten, auch bekannt als USB-Soundkarten, sind kompakte Geräte mit einem USB-Port und der Form eines USB-Sticks. Sie ermöglichen das Abspielen von Musik, Videos und Telefonanrufen. Ein eingebauter Mikrofoneingang vervollständigt diese Modelle. Diese Modelle sind kompakt und dadurch ideal für unterwegs.

Externe Soundkarten-Boxen

Für professionelle Anwendungen, insbesondere in Tonstudios, sind kleine USB-Soundkarten nicht ausreichend. Stattdessen werden externe Boxen empfohlen, die über freie USB-Anschlüsse mit dem System verbunden werden und Surround-Sound ermöglichen. Im Vergleich zu kleinen USB-Soundkarten belasten externe Box-Soundkarten den Prozessor nicht und bieten viele Vorteile. Zusammenfassend ist eine externe Box-Soundkarte eine überzeugende Wahl für professionelle Anwendungen, da sie professionellen Klang und viele Anschlussmöglichkeiten bietet.

Anschlussmöglichkeiten einer Soundkarte

Eine Soundkarte sorgt dafür, dass der Ton von Ihrem Computer in ein hörbares Signal umgewandelt wird und bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Optimierung der Klangqualität. Der Zweck des Einsatzes bestimmt die Art und Anzahl der benötigten Anschlüsse. Die meisten Karten verfügen über einen Line-Out-Ausgang für Beispielsweise Kopfhörer mit einem Klinkenstecker sowie Eingänge für Mikrofon. Um analoge Audiosignale einzuführen, kann der analoge Line-In-Eingang verwendet werden und für eine optimale Qualität bei Raumklang-Signalen steht ein digitaler S/PDIF-Ausgang zur Verfügung.

Im Allgemeinen verfügt eine Soundkarte über folgende Ein- und Ausgänge:

  • 3,5 mm-Buchsen/Klinke (analog)
  • Cinchbuchsen (analog)
  • S/PDIF, koxial (digital)
  • S/PDIF, optisch (digital)
  • MIDI (digital, zur Steuerung von Musikgeräten)
  • Gameport (eher selten verbaut, meist für Joysticks und dergleichen

Moderne Soundkarten bieten viele Möglichkeiten zur Erweiterung des Audioangebots eines PCs - sei es durch bessere Klangqualität beim Spielen von Videospielen oder bei professioneller Aufnahmearbeit im Studioumfeld.

Qualitätsmerkmal Rauschabstand

Beim Entscheiden für eine separate Soundkarte wird oft auf den Rauschabstand als wichtigstes Qualitätsmerkmal hingewiesen, da er einen deutlichen Unterschied zu internen OnBoard-Chips ausmachen kann. Der Rauschabstand, auch Signal-Rausch-Abstand (SNR) genannt, wird in Dezibel (dB) gemessen und beschreibt das Verhältnis der Leistung des Audiosignals zum Störsignal. Mit anderen Worten zeigt der Rauschabstand an, wie gut sich das gewünschte Audiosignal von unerwünschten Störgeräuschen abhebt, die durch Brummen, Rauschen und Knacken erkennbar sind. Ein höherer Rauschabstand bedeutet weniger störende Geräusche. Gute Soundkarten erreichen Werte über 115 dB, während interne OnBoard-Modelle oft unter 100 dB liegen und somit einen spürbaren Qualitätsunterschied aufweisen können.

Wichtige technische Spezifikationen beim Kauf einer Soundkarte

Beim Kauf einer Soundkarte gibt es einige wichtige technische Spezifikationen, die berücksichtigt werden sollten.

  • Je höher die Abtastrate/Samplingrate (gemessen in Kilohertz), desto genauer und klarer ist der Klang
  • Eine höhere Kanalzahl ermöglicht einen realistischeren Raumklang
  • Die Bitrate gibt an, wie viele Bits pro Sample aufgezeichnet werden und beeinflusst direkt die Qualität des Klangs
  • Überprüfen Sie, ob die Soundkarte mindestens einen 3,5-mm-Anschluss für Kopfhörer oder Lautsprecher sowie einen Mikrofoneingang hat
  • Optische oder koaxiale digitale Eingänge und Ausgänge für hohe Audioqualität
  • Für noch immersiveres Klangerlebnis Dolby Digital Surround-Sound oder Unterstützung von virtuellem 7.1-Surround-Sound

All diese Faktoren können den Unterschied zwischen einem durchschnittlichen und einem hervorragenden Klang ausmachen und sollten daher bei der Wahl einer geeigneten Soundkarte berücksichtigt werden.

Optimierungsmöglichkeiten für den perfekten Klang

Um den perfekten Klang zu erreichen, ist die Optimierung der Soundkarteneinstellungen von entscheidender Bedeutung. Mit Hilfe von speziellen Software-Tools können Sie verschiedene Parameter einstellen und anpassen, um das bestmögliche Klangerlebnis zu erzielen.

Sampling-Rate

Eine wichtige Einstellungsoption ist beispielsweise die Sampling-Rate, welche die Häufigkeit der Messungen des analogen Signals angibt. Eine höhere Sampling-Rate führt in der Regel zu einem besseren Klang, jedoch benötigt sie auch mehr Rechenleistung und Speicherplatz.

Bit-Tiefe

Auch die Bit-Tiefe spielt eine Rolle bei der Qualität des Klangs. Hierbei geht es um die Anzahl Bits, mit denen jeder Sample-Wert dargestellt wird. Je höher die Bit-Tiefe, desto genauer kann das Signal dargestellt werden und desto besser ist somit auch der Klang.

Weitere Einstellungen

Des Weiteren gibt es noch zahlreiche weitere Einstellungen wie Equalizer oder Effekte wie Hall oder Echo, mit denen Sie den Klang individuell an Ihre Vorstellungen anpassen können.

Durch das Experimentieren mit diesen verschiedenen Optionen können Sie schließlich den perfekten Sound für Ihr System finden und ein unvergessliches Klangerlebnis genießen.

Installation und Einrichtung einer Soundkarte in Ihrem Computer

Um den perfekten Klang auf Ihrem Computer zu erzielen, ist eine Soundkarte ein unverzichtbares Element. Doch wie installiert und richtet man sie ein?

  • Kompatibilität der Soundkarte mit dem Betriebssystem überprüfen
  • Gehäuse des Computers öffnen und einen freien PCI-Steckplatz auf dem Mainboard suchen
  • Die Abdeckung des Steckplatzes entfernen und die Soundkarte vorsichtig einsetzen
  • Die Soundkarte mit den Lautsprechern oder Kopfhörern durch die notwendigen Kabel verbinden
  • Treiber für die Soundkarte von der CD oder Website des Herstellers installieren

Mit etwas Geduld und einer sorgfältigen Installation können auch Laien eine Soundkarte erfolgreich in ihren Computer integrieren.

Einsatzgebiete von Soundkarten

Soundkarten sind aus der heutigen Computertechnologie nicht mehr wegzudenken. Die Einsatzgebiete von Soundkarten sind vielfältig.

Gaming-Bereich

Eine gute Soundqualität ist für begeisterte Gamer unerlässlich, da sie das Spielerlebnis erheblich beeinflusst. Einfache Onboard-Soundchips können das Spielgefühl negativ beeinträchtigen und das Lokalisieren von Gegnern erschweren. Hochwertiger Raumklang hingegen ermöglicht es dem Spieler, Gefahren frühzeitig zu erkennen und sich mitten im Geschehen zu fühlen. Die Spieleindustrie nutzt oft einfache Soundkarten mit vier Kanälen, aber modernere Karten bieten echten Surroundsound. Um ein noch realistischeres Gaming-Erlebnis zu schaffen, sollte auf die Softwareschnittstelle EAX geachtet werden, die für eine authentische Spielumgebung sorgt. Eine leistungsfähige Soundkarte ist wichtig, um mehrere digitale Datenströme gleichzeitig verarbeiten zu können.

Office Bereich

Der Soundchip in einem klassischen Office-PC genügt für gelegentliches Abspielen von CDs oder Videos aus dem Internet. In Ton- oder Filmstudios werden jedoch externe Sound-Interfaces verwendet, um professionellen Ansprüchen an die Tonqualität gerecht zu werden. Diese Recordingkarten können mehrere Kanäle separat aufnehmen und bieten hochwertige A/D- und D/A-Wandler sowie Schnittstellen für externe Wandler und digitale Mischpulte. DSP-Chips ermöglichen eine komplette Bearbeitung und Mischung der Datenströme auf der Karte selbst, wodurch der Hauptprozessor des Computers entlastet wird. Insgesamt ist die Tonqualität dieser Karten überzeugend.

Heimkino/Multimedia Bereich

Ein Heimkino ohne Surround Sound ist undenkbar, denn der Benutzer möchte in faszinierende Filmwelten eintauchen oder sich wie in einem Konzertsaal fühlen. Experten sind gefragt, um ein Raumklang-Signal höchster Qualität an einen Surround-Receiver zu senden. Die standardisierte Schnittstelle S/PDIF ermöglicht die digitale Übertragung von Audiodaten, unabhängig davon, ob eine Soundkarte mit optischem Ausgang oder ein Cinch-Ausgang mit Koaxialkabeln verwendet wird. Entscheidend sind nur die Eingänge der bereits vorhandenen Geräte. Es ist wichtig, dass das Heimkinosystem überzeugend klingt und den Benutzer in eine immersive Erfahrung entführt.

Welche Soundkarte ihr PC besitz

Eine hochwertige Soundkarte sorgt für eine bessere Wiedergabe von Musik und Filmen sowie ein verbessertes Gaming-Erlebnis. Im Folgendem erhalten Sie eine Schritt für Schritt Anleitung um herauszufinden, welche Soundkarte in Ihrem Computer integriert ist:

  • Tastenkombination Win + R, u
  • den Befehl "dxdiag" eingeben
  • Im geöffneten Fenster haben Sie die Möglichkeit, im Reiter „Sound“ die eingebaute Soundkarte ausfindig zu machen

Es ist wichtig herauszufinden welche Art der Soundwiedergabe Ihr Computer bietet - sei es ein einfacher Chip auf dem Motherboard oder eine separate High-End-Audiolösung - um sicherzustellen dass man das bestmögliche Klangerlebnis genießen kann.

Soundkarten bei ALTERNATE kaufen

Eine gute Soundkarte ein absolutes Must-have für jeden Musikliebhaber und Gamer. Mit den richtigen Einstellungen und Anpassungen kann man ein unglaubliches Klangerlebnis genießen und in die Welt des Gaming eintauchen. Wenn Sie also noch keine Soundkarte besitzen, entdecken Sie in unserem Online-Shop eine vielfältige Auswahl, wie die Creative Sound Blaster Z SE oder die Creative Sound BlasterX AE-5 Plus. Bestellen Sie bequem online und verbessern die Klangqualität Ihres Computers.